Quantenmedizin

Was ist Quantenmedizin?

Die Quantenmedizin entstand nach der Entdeckung der neuen Physik, der Quantenphysik oder Quantenmechanik. Sie beschreibt die komplexe Welt der atomaren und subatomaren Informationen und geht über die herkömmliche Physik, die sich auf die einfache Welt der Mechanik und festen Körper bezieht, weit hinaus.

Die Welt, wie wir sie kennen, besteht aus einem Grundbauplan, einer Grundmatrix, einer Ansammlung von Informationen, von Schwingungsmustern. Einfache Gegenstände wie Mineralien haben eine einfache Matrix mit wenigen Informationen. Komplexe Organismen, wie der Mensch, haben eine vielschichtige Matrix mit vielen nichtlinearen Informationen.

Alles in und um uns ist Schwingung. Durch die Quantenphysik (Max Planck) wurde entdeckt, dass es keine feste Materie gibt. Alles Materielle besteht aus Energie-Quanten, Information und Schwingung.

Das Universum ist ein Hologramm, dessen Aufbau sich nach fraktalen Gesetzmäßigkeiten (logarithmischen Vergrößerungen) vollzieht. In einem Hologramm finden wir selbst im kleinsten Teilchen das Ganze wieder. Verändern wir die Information in einem Teilchen hat dies eine Auswirkung auf das Ganze. Bei der Quantenverschränkung geht es darum, in einem Zwillings-Teilchen, das weit entfernt isoliert wurde, eine Information zu verändern. Das Zwillingsteilchen passte sich sofort den Veränderungen am anderen Teilchen an. Es fand eine Informationsübertragung durch den Raum statt. Entfernung spielte hierbei keine Rolle. Das Ergebnis: es gibt ein Energiefeld zwischen Teilchen (z.b. Atomen, Zellen, DNS, etc.), das Informationen transportiert. Wir können durch dieses Prinzip die Informationsübertragung sowohl auf Medikamente als auch unsere menschlichen Zellen verstehen.

Durch die Computertechnik können alle erfassbaren Informationen gespeichert und unmittelbar übertragen werden. Dies ist auch mit Schwingungsmustern möglich, die in unserem menschlichen Organismus vorhanden sind.

Gesunde Organe, gesunde Zellen, etc. haben einen spezifischen harmonischen Schwingungswert. Jegliche Erkrankung entsteht durch eine disharmonische Schwingungsveränderung verbunden mit einem Informationsverlust oder einer Fehlinformation und kann, solange die Organstruktur nicht zerstört ist, wieder durch die richtige Information korrigiert werden.